Gesundheit

ist eigentlich das wichtigste, das wir als Menschen brauchen.

Nur ein gesunder Mensch kann 

  • arbeiten und seinen Lebensunterhalt verdienen,
  • für seine Familie da sein
  • und nebenbei noch sein Leben genießen.

In Deutschland und Europa sind jedoch die meisten Menschen mehr oder weniger krank - oft lange Zeit unbemerkt - aber mit zunehmendem Alter immer mehr und immer deutlicher.

Wir werden durch

  • ständige negative Informationsüberflutung,
  • Strahlung von Strom-, Mobilfunkmasten und WLAN,
  • Stress,
  • Angst und
  • Konkurrenzdruck

systematisch krank gemacht.

Im Gegensatz zu früher müssen sowohl Männer als auch Frauen arbeiten und sind oft trotzdem gemeinsam nicht mehr in der Lage, ein ausreichendes Einkommen zu verdienen, um ihre Familie mit etwas Wohlstand sicher durchs Leben zu bringen und eine gute Altersvorsorge aufzubauen. Nichts ist mehr sicher - schon gar nicht der Arbeitsplatz oder die bezahlbare Wohnung. Es können jederzeit Dinge passieren, die die Existenz bedrohen.

Deshalb verzichten schon viele darauf, überhaupt noch eine Familie zu gründen und bleiben Single. Das verkürzt allerdings die Lebenserwartung weiter, wie die Statistik nachweist.

Durch unser sogenanntes Gesundheitssystem, für das wir unser Leben lang viel Geld bezahlen müssen, werden wir nicht wirklich gesund gemacht, sondern eher zum Wohle der Pharmaindustrie krank gehalten. Die Schulmedizin behandelt in der Regel nur Symptome - nicht die Krankheit.

Da wir immer mit dem Überlebenskampf beschäftigt sind, denkt auch kaum jemand über Gesundheitsvorsorge nach. Wir haben in der Regel einfach keine Zeit und kein Bewusstsein dafür. Stattdessen betäuben wir unseren Stress noch eher mit Alkohol, Zigaretten und anderen Drogen und schaden damit der Gesundheit noch mal besonders.

Durch unsere industrielle Ernährung und die schleichende Vergiftung von Luft, Wasser und Boden - und damit auch unserer Lebensmittel - mit Schwermetallen und Pestiziden reichern wir im Laufe der Jahre immer mehr Schadstoffe in unserem Körper an, ohne dies lange Zeit überhaupt zu registrieren.

Unser Auto bringen wir regelmäßig zum Ölwechsel, um einem Motorschaden vorzubeugen. Unseren Körper betreiben wir dagegen immer mit dem gleichen "Altöl", bis er das irgendwann nicht mehr mitmacht.

Es gibt immer etwas anderes wichtigeres zu tun - bis die üblichen Zivilisationskrankheiten irgendwann zuschlagen:

  • Allergien,
  • zu hoher Blutdruck,
  • Herz- / Kreislaufprobleme,
  • Diabetes,
  • Organversagen,
  • Krebs.

Das ist genau das, woran dann das System im Laufe des zunehmenden Alters richtig verdient

  • mit immer mehr Medikamenten,
  • Krankenhausaufenthalten und teuren Untersuchungen,
  • Organtransplantationen,
  • Krebs-OPs und Chemotherapien,
  • ambulanter oder stationärer Pflege.

Und was machen unsere Politiker dagegen?

Statt

  • den Menschen beizubringen, wie sie sich gesund erhalten,
  • die Autoindustrie dazu zu zwingen, den Schadstoffausstoß so zu reduzieren, dass die Luft in den Städten halbwegs sauber bleibt,
  • Kohlekraftwerke noch vor den Atomkraftwerken abzuschalten,
  • schädliche Pestizide wie Glyphosat zu verbieten,

versuchen sie, den Organhandel anzukurbeln, indem sie jeden, der nicht explizit widerspricht, zum "freiwilligen" Organspender machen.

In Ländern wie Paraguay bezeichnet man solche Verflechtung von Politik und Industrieinteressen offen als Korruption. In Deutschland ist das Politik im Interesse unseres Wohlstands und notwendig zum Erhalt von Arbeitsplätzen.

Wie können wir gesund bleiben bzw. wieder gesund werden?

Jeder von uns sollte sich bewusst machen, dass nur wir selbst für unsere Gesundheit sorgen können!

Allein unser Immunsystem kann uns vor Krankheiten bewahren und von Krankheiten heilen! Kein Arzt und kein Medikament kann das!

Es gibt viele einfache Mittel, die uns dabei unterstützen

  • den Mangel an Vitaminen und anderen wichtigen Nährstoffen zu vermeiden,
  • Schadstoffe aus dem Körper wieder auszuspülen
  • und unser Immunsystem zu stärken.

Mit unserer Genossenschaft und eventuell einem zusätzlichen, speziell für diesen Bereich gegründeten gemeinnützigen Verein Solidara Stiftung Gesundheit e.V. wollen wir in Zusammenarbeit mit Heilpraktikern, Ernährungsberatern usw. über diese Dinge aufklären und die eigene bewusste Gesundheitsvorsorge fördern und bezahlbar machen.